Besuch bei Alexander Schmidt

 
Am 14.07.2007 war es endlich soweit. Wir machten uns auf den weiten Weg nach Westfalen um unseren Zuchtfreund Alexander Schmidt und seine Familie in Büren Steinhausen, zu besuchen. Wie immer wurden wir sehr herzlich und gastfreundschaftlich empfangen.
Hier kocht der Chef noch persönlich *grins*.


Einer unserer Hauptgründe für diesen Besuch waren natürlich auch die Riesen von Familie Schmidt. Wie schon im letzten Jahr bestechen die Tiere von Alexander durch sehr gute bzw. dichte Felle. Die Deck- und Unterfarben sind sehr ansprechend. Außerdem hat sich die Position Kopf und Ohr im Vergleich zu vorigem Jahr stark verbessert.


Zum Thema Körperform, Bau und Stand braucht man auch nicht viel zu sagen. 
Im Gesamteindruck sind die Tiere sehr harmonisch.
Besonders erwähnenswert ist, dass seine Tiere sehr gleichmäßig sind und er 
keine Einzeltiere aus Würfen  für die Ausstellungen selektiert, sondern Wurfgeschwister aufzieht. Da ich dies genauso mache kommt mir diese Zuchtmethode sehr entgegen, da man sehen kann wie sich alle Tiere entwickeln. Was bringt mir ein hochbewertetes Tier das keinen Erbwert hat?
Bei der Zuchtauswahl sollte man sich immer auch die Elterntiere und die Geschwister anschauen um den Zuchtwert dieses Tieres abschätzen zu können.

Natürlich habe ich mir bei diesen Besuch auch eine sehr schöne Häsin bei Alexander ausgesucht, die ich nach den Ausstellungen bekomme.

 

Hier einige Bilder von seinen Tieren, die mir besonders gut gefallen haben: 
Ein Rammler den er von Heinz Hegemann bekommen hat Täto 1656

Eine Häsin von 2006 ein sehr großes und langes Tier
ein Sohn von dieser Häsin W178 2733 und eine Tochter W178 2736
hier nochmals die W178 2736 die ich mir ausgesucht habe 
Anschließend sind wir noch zu Heinz Hegemann gefahren um seine Riesen anzuschauen. Und auch hier gefielen mir die Tiere sehr gut
Ein Rammler von Heinz Hegemann
super Stand

weitere werden folgen...

 

 

   
ein Nest voll....                                                        Roberta mit Junge....                                               es wuselt...

 
eine Woche alter Zwergwidder                      ein Nest blau-weißer Zwergwidder